Akademische Ausbildung

Pflegedienst:

1976 - 1977
Kreiskrankenhaus Mechernich

Studium
1977 - 1982
Humanmedizin Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

1982 - 1983
Praktisches Jahr Kreiskrankenhaus Mechernich

Approbation 04.05.1983
Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Promotion 15.05.1985
Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn „Ergebnisse der Leberechinococcuschirurgie der Chirurgischen Universitätsklinik und Poliklinik Bonn“

 

Beruflicher Werdegang:

1983 - 1987

Chirurgische Abteilung Marienhospital Bottrop
Chefarzt Dr. G. Hennrich
Assistenzarzt

1987 - 1989

Chirurgische Klinik Marienhospital Herne
Ruhruniversität Bochum
Direktor Prof. Dr. W. Brinkmann
Assistenzarzt

1989 - 1996

Chirurgische Abteilung
Marienhospital Gelsenkirchen
Akademisches Lehrkrankenhaus Universität Essen
Prof. Dr. H. Kohaus
Oberarzt

 

seit 1997

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Koloproktologie, MIC-Zentrum
St. Marien-Hospital Oberhausen
seit 2004 Katholische Kliniken Oberhausen gGmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus Universität Essen-Duisburg
Chefarzt

 

Weiterbildung:

24.06.1989 Facharzt für Chirurgie

12.09.1989 Rettungsarzt

25.02.1995 Schwerpunkt Viszeralchirurgie

09.11.1996 Bezeichnung Phlebologie

27.05.2000 Koloproktologie (BCD)

25.10.2007 Zusatzbezeichnung Proktologie ÄKNO

 

Mitgliedschaften:


seit 1984
Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC)

seit 1986
Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen

seit 1987
Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGC)

seit 1996
Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP)

seit 1997
Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK)

seit 1998
Konvent der Leitenden Krankenhauschirurgen (KLK)

seit 1998
Deutsche Gesellschaft für Viszeralchirurgie (DGVC)

seit 1998
Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie e.V. (DGKP)

seit 1997
Ambulantes Hospiz Oberhausen e.V.
Vorstandmitglied 1997-2010

seit 27.05.2000
Berufsverband der Coloproktologen Deutschlands e. V.

seit 2000
Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für
Minimal Invasive Chirurgie (CAMIC)

seit 2001
European Association for Endoscopic Surgery
and other interventional techniques (E.A.E.S.)

seit 05.10.2001
Interessengemeinschaft Akademischer Berufe

seit 2002
Ärzteverein Bottrop e.V.

seit 2002
Onkologischer Arbeitskreis Oberhausen e.V.

seit 2003
Vereinigung der Koloproktologen an Rhein und Ruhr (VKRR)
Vorstandsmitglied und Schriftführer

seit 2003
Chirurgische Arbeitsgemeinschaft
für Endokrinologie (CAEK)

seit 2003
Gesellschaft für Inkontinenzhilfe e.V. (GIH)

seit Oktober 2003
Mitglied des 1. FC Köln

seit 2007
Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für
Leber - Galle - Pankreas (CALGP)

seit 2007
Chirurgische Arbeitsgemeinschaft
oberer Gastrointestinaltrakt (CA-OGI)

seit 2010
Chirurgische Arbeitsgemeinschaft
für Adipositas (CA-ADIP)

seit 2010
Deutsche Gesellschaft für Chirurgie der Adipositas e.V. (DGCA)
Mitgliedsorganisation der International Federation for Surgery of Obesity (I.F.S.O.)

seit 2011
Fachexperte Darmkrebs – Auditor OnkoZert der Deutschen Krebsgesellschaft

seit 2016
Vorstand der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP)

logo_darmkrebszentrum_var2 Zert2013-Komp-MIC    

Zertifiziert von der Deutschen Krebsgesellschaft / OnkoZert
und von infaz gemäß DIN EN ISO 9001:2008

Zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft
für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)

 

 

infaz Logo 9001 mit Institut

 dhg-siegel-farbig